Exotistan

Eine Stadt mit intensiver Kunst von Chris Mennel

Es wird dem Künstler nicht darum gehen, die üblichen Verkäufe in der Stadt anzukurbeln. Er will alle Logos, auch religiöse, in den Kunstbezirken der Stadt durch eigene andere Logos ersetzen. Es wird politische Statements geben. Es wird Erotik geben. Es wird Stunden mit lauter Musik geben. Es sollen lokale Künstler eingebunden sein. Denen soll ein Feld organisiert werden, die wünschen, die behaupten, sie wollten jetzt bitte mal als Künstler zugange sein.

Das, was üblich ist, soll skurrilisiert werden: Der Touristenbesuch, der Einkauf, die Kunstbetrachtung, der Wert von Kunst, die Fassaden der Stadt, die Werbung, die Prüderie, das Ordinäre. Die örtliche Volkshochschule insbesondere und die Bildungsstätten im allgemeinen sollen eingebunden sein. Falls es graue Buden in der Stadt gibt: Die möchten aufgemischt werden. Feuer den Ruhestätten, Wasser den Kriminellen, Erde den smarten Heuchlern, Luft den Künstlern!

Also die vier klassischen Elemente werden so eingesetzt, dass starre Biotope zu ihrem Nutzen durchmischt werden. Es wird skurrile Probleme geben: Kriminelle werden behaupten, sie seien Künstler. Randgruppen werden Bevorzugung zu erzetern versuchen, weil sie mehr Künstler seien als andere. Wasser und Erde auf euch!

Auf der Startseite der Domain "Exotistan.de" - wir sind hier ein Stockwerk tiefer - begrüßt uns ein Daseins-Motiv vieler Menschen ab Kindesbeinen: Reisen wollen wir, reisen sollen wir, reisen durften wir hier in "exotistan.de" bereits mit künstlerischem Auge zu derzeit fünfzehn Ortsnamen.

Beim zentralen Kunst-Reise-Projekt "Exotistan", hier ein Stockwerk tiefer, lauern künstlerische Nadelstiche und angebliche Scherzartikel:

Ideenbad ] Geschichte ] Touren ] Stahlgalerie ] Credit Ruins ] Straße ] Intervention ] Besen ] nahfern ] Sätze ] Theorie ] Geocaches ] Nerdschatz ] Ampelkiller ] weg damit ] Impressum ]

  

Obiges Gerühre war anfangs ein Satellitenblick auf Kassel. Nach Besuch der leider belanglosen Documenta 2018 in eben Kassel drehte ich den Satellitenblick für "Exotistan" mal durch die Mangel.

"Exotistan" im Internet besteht neben den Angeboten auf dieser Homepage aus mehreren voneinander unabhängigen Einzelangeboten von Chris Mennel, die dem Motto folgen "Manch Fernes liegt nebenan". Einige Einzelideen konnten wir bereits beim Reisen verwirklichen. Damit darf die exotisch-künstlerische Lokomotive losdampfen. Das hier Genannte sind Außenlinks, sie springen zu Seiten außerhalb von "Exotistan":

Artist Taxi    Quantities    Bauwahnsinn    Yellow Bag Day    Stahl-Galerie    Visionum    Kunstforscher